Veranstaltungen

Kinder und Familien mit Fluchterfahrung in der Kindertagesbetreuung (19)

Regionalkonferenz Hameln

Kinder und Familien mit Fluchterfahrung in der KindertagesbetreuungKinder und Familien mit Fluchterfahrung in der KindertagesbetreuungTitel: „Vielfalt fördert! Vielfalt fordert! –

Kinder und ihre Familien mit Fluchterfahrungen in der Kindertagesbetreuung“


Veranstaltungsablauf (Gesamtmoderation nifbe)

09:30 Uhr

Ankommen/Stehkaffee

10:00-10:10 Uhr

Eröffnung

Begrüßung und Grußworte

10:10-10:25 Uhr

Ausführungen zur Qualifizierungsinitiative des Niedersächsischen Kultusministeriums „Vielfalt fördert! Vielfalt fordert! – Kinder und Familien mit Fluchterfahrungen in der Kindertagesbetreuung“, Niedersächsisches Kultusministerium, Ute Klingemann

10:25-11:45 Uhr

Zwei Hauptvorträge zu den Themen:

 

„Pädagogische Professionalität in der (Flucht-)Migrationsgesellschaft“, Prof. Dr. Lisa Rosen, Universität Osnabrück

„Gelebte Mehrsprachigkeit unter den Bedingungen von (Flucht-)Migration: Perspektiven für die frühpädagogische Praxis“, Prof. Dr. Argyro Panagiotopoulou, Universität Köln

11:45-12.45 Uhr

Mittagspause und Imbiss

12:45-14:15 Uhr

1. Phase Workshop/Fachforum

14:15-14:30 Uhr

Kurze Kaffeepause

14:30-16:00 Uhr

2. Phase Workshop/Fachforum


Workshops/Fachforen


Thema

Titel/ReferentIn

12:45-14:15 Uhr und 14:30-16:00 Uhr

Migrationspädagogische Kompetenz und migrations-gesellschaftliche Öffnung

„Pädagogische Professionalität in der (Flucht-) Migrationsgesellschaft“,

Prof. Dr. Lisa Rosen, Universität Osnabrück

Ressourcenorientierte Zusammenarbeit mit Familien mit Fluchterfahrungen,

„Ressourcenorientierte Zusammenarbeit mit Familien mit Fluchterfahrungen“

Gabriela Hentschel, Referentin und Prozessbegleiterin, Region Lüneburg

Umgang mit Flucht als traumatische Erfahrung von Kindern

„Flucht als traumatische Erfahrung - eine Herausforderung für die Kindertagesbetreuung“,

Julia Spacek, Koordinatorin der Kinderschutz-Akademie in Niedersachsen, DKSB LV Nds. e.V.

Mehrsprachigkeit und Deutsch als Zweitsprache fördern

„Gelebte Mehrsprachigkeit unter den Bedingungen von (Flucht)Migration: Perspektiven für die frühpädagogische Praxis“,

Prof. Dr. Argyro Panagiotopoulou, Universität Köln




 

Veranstaltungsdetails

Nummer:KO-2017-02
Typ:Tagung
Beginn:05.04.2017 um 10:00 Uhr
Ende:05.04.2017 um 16:00 Uhr
Straße:Am Stockhof 2a
Ort:31785 Hameln
Veranstaltungsort:Kultur‐ und Kommunikationszentrum Sumpfblume e.V.
Anmeldeschluss:29.03.2017
 
Workshopphase I


Die Veranstaltung ist nicht mehr buchbar.

Kontakt

Name: Heike Engelhardt
Institution: Regionale Transferstelle Mitte
Telefon:0511-168-46131
Email: nifbe-mitte@hannover-stadt.de

Veranstaltungsrahmen

Kinder und Familien mit Fluchterfahrung in der Kindertagesbetreuung

Regionalkonferenzen im Rahmen der Qualifizierungsinitiative "Vielfalt fördet! Vielfalt fordert!"

Ein Drittel aller nach Deutschland einreisender Flüchtlinge sind Kinder und Jugendliche. Dort, wo... Weiterlesen