Veranstaltungen

Kinder und Familien mit Fluchterfahrung in der Kindertagesbetreuung (2)

Regionalkonferenz Lüneburg

Zum Bericht und zur Dokumentation


Hintergrund:

Von 2016 bis 2017 finden im Rahmen der vom Niedersächsischen Kultusministerium aufgelegten Qualifizierungsinitiative „Vielfalt fördert! Vielfalt fördert!“ an zehn über ganz Niedersachsen verteilten Standorten Regionalkonferenzen zum Thema Kinder und Familien mit Fluchterfahrung in der Kindertagesbetreuung statt. Sie richten sich an KiTa-Leitungskräfte, Fachberatungen in bzw. für KindertagespflegeKindertagespflege|||||Kindertagespflege oder Tagespflege umfasst eine zeitweilige Betreuung von Jungen und Mädchen bei Tagesmüttern oder Tagesvätern. Nach dem Tagesbetreuungsausbaugesetz von 2004 ist die Tagespflege neben der Tagesbetreuung in Kindertageseinrichtungen eine gleichwertige Form der Kindertagesbetreuung.  und Kindertageseinrichtungen sowie an die Träger der freien und öffentlichen Jugendhilfe. Ziel ist es, die TeilnehmerInnen grundsätzlich zu Handlungsanforderungen der Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern mit Fluchterfahrung in der Kindertagesbetreuung zu informieren und sie zum fachlichen Austausch sowie zur Netzwerkbildung anzuregen.


Programm Regionalkonferenz Lüneburg

9.30

Ankommen / Stehcafé

10.00

Begrüßung und Einführung in den Tag

10.15

Vorstellung der Qualifizierungsinitiative (Verena Sagrabelna, Niedersächsisches Kultusministerium)

10.30

Einführungsvortrag:

Lebensrealität von Kindern und Familien mit Fluchterfahrungen“, Prof. Dr. Manuela Westphal, Universität Kassel

11.15

Zwei Impulsvorträge:

·         Pädagogische Professionalität in der (Flucht-)Migrationsgesellschaft“, Prof. Dr. Lisa Rosen, Universität Osnabrück

·         Gelebte Mehrsprachigkeit unter den Bedingungen von (Flucht-)Migration: Perspektiven für die frühpädagogische Praxis“, Prof. Dr. Argyro Panagiotopoulou, Universität Köln
·          

12.00

Mittagspause

12.45

4 Workshops:

·         Pädagogische Professionalität in der (Flucht-)Migrationsgesellschaft“, Prof. Dr. Lisa Rosen, Universität Osnabrück

·         „Gelebte Mehrsprachigkeit unter den Bedingungen von (Flucht-)Migration: Perspektiven für die frühpädagogische Praxis“, Prof. Dr. Argyro Panagiotopoulou, Universität Köln

·         Umgang mit Flucht als traumatische Erfahrung von Kindern“, Gisela Röhling, Referentin und Prozessbegleiterin, Region Lüneburg

·         Ressourcenorientierte Zusammenarbeit mit Familien mit Fluchterfahrungen“, Gabriela Hentschel, Referentin und Prozessbegleiterin, Region Lüneburg

 
14.15

Kaffeepause

14.30

4 Workshops:

Thematisch identische Workshops wie zwischen 12.45 und 14.15 – die TeilnehmerInnen haben die Gelegenheit, an einem zweiten Workshop teilzunehmen

Ca. 15.45

Ende der Tagung





 

Veranstaltungsdetails

Nummer:KO-2016-27
Typ:Tagung
Beginn:05.10.2016 um 09:30 Uhr
Ende:05.10.2016 um 16:30 Uhr
Straße:Haagestr. 4
Ort:21355 Lüneburg
Veranstaltungsort:VHSREgion Lüneburg
Anmeldeschluss:04.10.2016
 
Workshopgruppe 1

Pädagogische Professionalität in der (Flucht-)Migrationsgesellschaft - WS1

Beginn:05.10.2016 um 12:45 Uhr
Ende:05.10.2016 um 14:15 Uhr
 
  • Prof. Dr. Lisa Rosen, Universität Osnabrück

Gelebte Mehrsprachigkeit unter den Bedingungen von (Flucht-)Migration: Perspektiven für die frühpädagogische Praxis - WS2

Beginn:05.10.2016 um 12:45 Uhr
Ende:05.10.2016 um 14:15 Uhr
 
  • Prof. Dr. Argyro Panagiotopoulou, Universität Köln

Umgang mit Flucht als traumatische Erfahrung von Kindern - WS3

Beginn:05.10.2016 um 12:45 Uhr
Ende:05.10.2016 um 14:15 Uhr
 
  • Gisela Röhling, Referentin und Prozessbegleiterin, Region Lüneburg

Ressourcenorientierte Zusammenarbeit mit Familien mit Fluchterfahrungen - WS4

Beginn:05.10.2016 um 12:45 Uhr
Ende:05.10.2016 um 14:15 Uhr
 
  • Gabriela Hentschel, Referentin und Prozessbegleiterin, Region Lüneburg


Workshopgruppe 2

Pädagogische Professionalität in der (Flucht-)Migrationsgesellschaft - WS1b

Beginn:05.10.2016 um 14:30 Uhr
Ende:05.10.2016 um 15:45 Uhr
 
  • Prof. Dr. Lisa Rosen, Universität Osnabrück

Gelebte Mehrsprachigkeit unter den Bedingungen von (Flucht-)Migration: Perspektiven für die frühpädagogische Praxis - WS2b

Beginn:05.10.2016 um 14:30 Uhr
Ende:05.10.2016 um 15:45 Uhr
 
  • Prof. Dr. Argyro Panagiotopoulou, Universität Köln

Umgang mit Flucht als traumatische Erfahrung von Kindern - WS3b

Beginn:05.10.2016 um 14:30 Uhr
Ende:05.10.2016 um 15:45 Uhr
 
  • Gisela Röhling, Referentin und Prozessbegleiterin, Region Lüneburg

Ressourcenorientierte Zusammenarbeit mit Familien mit Fluchterfahrungen - WS4b

Beginn:05.10.2016 um 14:30 Uhr
Ende:05.10.2016 um 15:45 Uhr
 
  • Gabriela Hentschel, Referentin und Prozessbegleiterin, Region Lüneburg


Die Veranstaltung ist nicht mehr buchbar.

Kontakt

Name: Jörg Hartwig
Institution: nifbe Regionale Transferstelle NordOst
Telefon:04131/7562811
Email: Joerg.hartwig@nifbe.de

Veranstaltungsrahmen

Kinder und Familien mit Fluchterfahrung in der Kindertagesbetreuung

Regionalkonferenzen im Rahmen der Qualifizierungsinitiative "Vielfalt fördet! Vielfalt fordert!"

Ein Drittel aller nach Deutschland einreisender Flüchtlinge sind Kinder und Jugendliche. Dort, wo... Weiterlesen