Veranstaltungen

Ressourcenorientierte Videoarbeit in der KiTa

Workshopreihe für MultiplikatorInnen

Gelungenes in den Blick nehmen

In KiTas werden Beobachtungsdokumentationen durch Videoaufnahmen immer häufiger genutzt, um durch die Möglichkeit der mehrmaligen und differenzierten Betrachtung das Kind in seiner Entwicklung bestmöglich zu fördern. Hierbei liegt der Fokus aber nicht allein auf der Ermittlung des jeweiligen Entwicklungsstandes des Kindes, sondern die pädagogischen Fachkräfte und deren professionelles Handeln rücken in zunehmendem Maße in den Fokus der frühkindlichen Bildung.


Die primär an Stärken orientierte Bearbeitung von Videosequenzen hat im Arbeitsalltag zur Folge dass:

 

  • der ressourcenorientierte Blick geschärft und geschult wird,
  • das Selbstwertgefühl/Selbstbewusstsein gesteigert wird,
  • eine wohlwollende und wertschätzende Haltung ausgebaut wird,
  • gemeinsame Standards entwickelt und Teamprozesse begleitet werden,
  • Elternarbeit, interdisziplinärinterdisziplinär|||||Unter Interdisziplinarität versteht man das Zusammenwirken von verschiedenen Fachdisziplinen. Dies kann auch als „fächerübergreifende Arbeitsweise“ verstanden werden, z.B wenn Psychologen, KinderärztInnen, ErzieherInnen und Lehrende zusammen an einer Fragestellung arbeiten.e Zusammenarbeit und Fallbesprechungen effizienter verlaufen,
  • die Qualität der Arbeit insgesamt verbessert wird.


Sogenannte Lernpunkte werden erst im zweiten Schritt betrachtet und alternatives Verhalten herausgearbeitet, weshalb die Akteure immer mehr Sicherheit und Gelassenheit vor der Kamera gewinnen. Die emotionale Distanz zur Situation sowie die Betrachtung aus der Metaperspektive ermöglichen ein konstruktives/objektives Erarbeiten und sind somit auch in der Funktion der Fachberatung von besonderer Bedeutung.


In diesem Workshop werden die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten und der Gewinn für die Einrichtungen anhand von mitgebrachtem Videomaterial aus der Praxis präsentiert und analysiert.


Ziele des Workshops sind somit:

  • Das Kennenlernen der Methode und der theoretischen Grundlagen
  • Die ressourcenorientierte Analyse von Demomaterial
  • Ein wechselseitiger Austausch und Einbezug der Praxisperspektive zwischen den Referierenden und den FachberaterInnen

 

ReferentInnen:

  • Helga Reekers (Masterclass-Ausbilderin/Supervisorin SPIN)
  • Kerstin Gloger-Wendland (Ausbilderin/Supervisorin i.A. SPIN)

 


 

Veranstaltungsdetails

Nummer:KO-WS05
Typ:Workshop
Beginn:01.07.2015 um 10:00 Uhr
Ende:01.07.2015 um 16:30 Uhr
Straße:Jahnstr. 79
Ort:49080 Osnabrück
Veranstaltungsort:nifbe-Ko-Stelle
Gebühr:30.00 Euro
Anmeldeschluss:26.06.2015

Die Veranstaltung ist nicht mehr buchbar.

Kontakt

Name: Sandra Pfohl
Institution: nifbe-Ko-Stelle
Telefon:0541-5805457-0
Email: info@nifbe.de

Veranstaltungsrahmen

Kindertagesbetreuung im Wandel: Impulse für die Weiterentwicklung

nifbe-Workshopreihe für Fachberatung und Weiterbildung 2015

Workshop-Reihe „Kindertagesbetreuung im Wandel: Impulse für die

... Weiterlesen