Dingen eine technische Bedeutung geben

– Zur Arbeit mit bedeutungsoffenen Materialien im Kontext technischer Sachbildung im Elementar- und Primarbereich

Inhalt
Im Mittelpunkt des Workshops steht die Auseinandersetzung mit Dingen. Kinder begegnen in ihrer Umwelt vielfältigen Gegenständen, denen sie oftmals eigene Bedeutungen geben: Da wird ein glänzender Stein zum Ufo oder ein Ast zur Angel. Bei vielen Dingen müssen sie jedoch den Umgang damit im Sinne eines regelrechten Gebrauchs zunächst erlernen: Wie gehe ich mit einer Schere, dem Knopf an einer Jacke oder einem Hammer um? In den Dingen, die uns in unserem Leben umgeben, steckt also eine Fülle dessen, was die Menschheit an Wissen über die Welt erworben hat. „Die Kinder arbeiten sich in die Welt ein, indem sie dieses Wissen von Ding zu Ding erschließen“ (Elschenbroich 2010). Sachbezogene Bildungsprozesse im Elementarbereich fordern aber nicht nur dazu auf, den sachgerechten Gebrauch von Gegenständen zu erlernen, sondern ihn auch zu überwinden, den Dingen also ,auf den Grund‘ zu gehen, sie zu hinterfragen und damit verstehen zu lernen.

Im Seminar werden Dinge in den Fokus von Bildungsprozessen gerückt werden, die nicht schon eine festgelegte Bedeutung haben. Und deren Potentiale für technische Bildungsprozesse aufgezeigt werden:

  • Wie können im Umgang mit diesem Material Fragen von Kindern zu technischen Phänomenen angeregt und ihre Auseinandersetzungsprozesse begleitet werden?
  • Welche Gesprächstechniken fördern die Entwicklung der kindlichen Vorstellungen zu den jeweiligen Phänomenen?
  • Wie können Bildungssituationen so fortgeführt werden, dass Kinder weiterführende Fragen entwickeln?



Referentin:
  • Prof. Dr. Claudia Schomaker



Zielgruppe
Pädagogische Fach- und Lehrkräfte aus dem Elementar- und Primarbereich sowie der Tagespflege


Anmeldungen unter:

Tel 0511-3590080 oder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Veranstaltungsdetails

Nummer:KO-2019-02-26
Typ:Seminar
Beginn:26.02.2019 um 10:00 Uhr
Ende:26.02.2019 um 15:00 Uhr
Straße:Krausenstr.35
Ort:30171 Hannover
Veranstaltungsort:NetzWerkstatt einfallsreich in der Kunstschule KunstWerk
Gebühr:60.00 Euro
Anmeldeschluss:15.02.2019

Kontakt