Kita und Grundschule als Bildungsorte zusammen gedacht (2)

(flankierende Veranstaltung im Rahmen der Qualifizierungsinitiative im Bereich Übergang Kita-Grundschule)

Kitas und Grundschulen haben unterschiedliche Kulturen und Traditionen. ErzieherInnen und Lehrkräfte begegnen einander mit verschiedenen Erwartungen und haben jeweils eigene Vorstellungen von der Bildungsarbeit der anderen Institution.

Für Kinder ist der Übergang von der Kita in die Grundschule mit der Aufgabe verbunden, den Rollenwechsel vom Kindergartenkind zum Schulkind zu bewältigen. Wie können Kitas und Grundschulen Kinder in dieser sensiblen Phase des Übergangs gut begleiten, so dass ihnen der Übergang gelingt? In diesem Workshop stellen die Referentinnen Ihnen den Ansatz der vorurteilsbewussten Erziehung und Bildung vor. Anhand von Übungen und Praxisbeispielen erhalten Sie Anregungen zur Entwicklung von Praxiskonzepten für eine vorurteilsbewusste Gestaltung des Übergangs und eine gelingende Zusammenarbeit von Kita und Grundschule.



Referentinnen
: Sabine Buhk und Nina-Kathrin Joyce-Finnern                         

Dipl. Behindertenpädagogin Sabine Buhk ist Fachberaterin bei KiTa Bremen, Multiplikatorin der Vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung und freie Fortbildnerin der Fachstalle Kinderwelten Berlin. Zu den Schwerpunkten ihrer Arbeit zählen Inklusion und vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung.

Dipl.-Pädagogin Nina-Kathrin Joyce-Finnern ist Fachberaterin für Kindertageseinrichtungen bei Kita-Bremen. Zu den Schwerpunkten ihrer Arbeit zählen Inklusion und Partizipation sowie der Übergang von der Kita in die Schule. 


Ablauf der Veranstaltung:

14:45 Uhr         Empfang in Form eines Stehcafés
15:00 Uhr         Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung (Ingrid Braach und Mirela Schmidt)

15:10 Uhr         Workshop 1 (Sabine Buhk) und Workshop 2 (Nina-Kathrin Joyce-Finnern) zum Thema

                         Kita und Grundschule als Bildungsorte zusammengedacht – den Übergang vorurteilsbewusst gestalten!

16:40 Uhr         Pause

17:05 Uhr         Zusammenfassung im Plenum Workshop 1 (Sabine Buhk)

17:15 Uhr         Zusammenfassung im Plenum Workshop 2 (Nina-Kathrin Joyce-Finnern)

17:25 Uhr          Schlusswort

17.30 Uhr          Ende der Veranstaltung

Moderation: Mirela Schmidt, Transfermanagerin nifbe Regionale Transferstelle NordOst


Die Veranstaltung richtet sich primär an ErzieherInnen und GrundschullehrerInnen sowie an Verbünde im BrückenjahrBrückenjahr|||||Das vom Niedersächsischen Kultusministerium aufgelegte Programm "Das letzte Kindergartenjahr als Brückenjahr zur Grundschule" beinhaltet ein Übergangsmanagement von der Bildungs- und Erziehungsarbeit in Kindestageseinrichtungen zu Grundschulen und leistet einen Beitrag zur Anschlussfähigkeit der beiden Bildungsbereiche. Es werden 50 Beratungsteams eingesetzt und zwei mal 250 Modellprojekte gestartet. In den Beratungsteams und Modellprojekten arbeiten Fachkräfte aus Kindergarten und Schule gemeinsam an einem für alle Kinder gelingenden Übergang in die Grundschule. Damit diese Aufgabe geleistet werden kann, werden die Fachkräfte aus dem Elementar- und dem Primarbereich gemeinsam fortgebildet.  aus dem Landkreis Osterholz. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist bis zum 30.09.2016 möglich und erforderlich (siehe unten).


Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ingrid Braach und Renate Schiefler, Kita-Fachberaterinnen Landkreis Osterholz

Mirela Schmidt, Transfermanagerin nifbe NordOst


 

Veranstaltungsdetails

Nummer:KO-2016-8
Typ:Workshop
Beginn:25.10.2016 um 15:00 Uhr
Ende:25.10.2016 um 17:30 Uhr
Straße:Osterholzer Str. 23
Ort:27711 Osterholz-Scharmbeck
Veranstaltungsort:Kreisverwaltung, Großer Sitzungssaal
Anmeldeschluss:15.09.2016

Die Veranstaltung ist nicht mehr buchbar.

Kontakt