Eingewöhnung und Bindung

Workshopreihe für MultiplikatorInnen

In den ersten Lebensjahren spielt der Aufbau von sozialen Beziehungen eine wichtige Rolle für die kindliche Entwicklung. Die Bindungstheorie, als eine der wohl bekanntesten entwicklungspsychologischen Theorien, hat die besondere Rolle der Eltern als primäre Bezugspersonen in den Vordergrund gestellt und wirkt bis heute in viele unserer Vorstellungen von frühkindlicher Bildung und Erziehung hinein. Insbesondere bei der Betreuung von Kindern der Altersstufe zwischen 0 und 3 Jahren spiegeln Orientierungspläne, institutionelle Konzeptionen und Bildungsprogramme diesen Einfluss wider und betonen die Bedeutsamkeit einer sicheren Bindung des Kindes für gelingende Betreuungs- und Entwicklungsverläufe. Der Workshop beleuchtet die kulturelle Gebundenheit des Konzeptes der sicheren Bindung und zeigt eine konzeptuelle Öffnung auf. Davon ausgehend erarbeiten die Teilnehmenden, welche Spielräume sich dadurch für die praktische Arbeit in der Kindertagesbetreuung bieten.

 

Referentin:

  • Dr. Bettina Lamm (nifbe FS Lernen, Entwicklung und Kultur)

 

 

 


 

Veranstaltungsdetails

Nummer:KO-WS14
Typ:Workshop
Beginn:17.09.2015 um 10:00 Uhr
Ende:17.09.2015 um 16:30 Uhr
Straße:Jahnstr. 79
Ort:49080 Osnabrück
Veranstaltungsort:nifbe-Ko-Stelle
Gebühr:30.00 Euro
Anmeldeschluss:10.09.2015

Die Veranstaltung ist nicht mehr buchbar.

Kontakt

Name: Sandra Pfohl
Institution: nifbe-Ko-Stelle
Telefon:0541-5805457-0
Email: info@nifbe.de

Veranstaltungsrahmen

Kindertagesbetreuung im Wandel: Impulse für die Weiterentwicklung

nifbe-Workshopreihe für Fachberatung und Weiterbildung 2015

Workshop-Reihe „Kindertagesbetreuung im Wandel: Impulse für die

... Weiterlesen