Veranstaltungen

Wie kann Vertrauensaufbau mit geflüchteten Eltern gut gelingen?

ZOOM Vortragsreihe Partizipation und Demokratiebildung

Eltern und Kinder sind als Geflüchtete in Niedersachsen/Deutschland angekommen. Mütter und einige Väter müssen sich zurecht finden. Eine Möglichkeit sind Angebote der frühkindlichen Bildung (Kitas und Tagespflege). Wie kann hier ein Vertrauensaufbau gelingen? Was hilft Eltern und Fachkräften?

In den Jahren 2015 bis 2020 sind mehr als 1,8 Millionen Schutzsuchende nach Deutschland zugezogen (vgl. Destatis, 2020). Die jüngste Fluchtmigrationsbewegung aus der Ukraine verdeutlicht, dass dies keine einmalige historische Ausnahme darstellte, sondern der Umgang mit Fluchtmigration wohl als gesellschaftliche Daueraufgabe des 21. Jahrhunderts verstanden werden muss. Dies hat Auswirkungen auch für frühpädagogische Angebote.

Bisherige Studien haben in diesem Zusammenhang wiederholt auf die Relevanz von Vertrauen und die Rolle von sogenannten »Vertrauenspersonen« für fluchterfahrene Eltern hingewiesen (vgl. Baisch u.a., 2017; Busch u.a., 2018). Wie genau sich elterliches Vertrauen gegenüber frühpädagogischen Angeboten entwickelt und worauf es fußt, war bisher jedoch weitgehend unerforscht. Im Vortrag werden empirischempirisch|||||Empirie bezeichnet wissenschaftlich durchgeführte Untersuchungen und Erhebung, die gezielt und systematisch im Forschungsfeld oder im Labor durchgeführt werden. Empirische Forschungen können durch verschiedene Methoden praktisch angewendet werden.e Ergebnisse des von 2019-2022 an der Leuphana Universität Lüneburg durchgeführten Verbundforschungsprojekts »Integration durch Vertrauen« (www.leuphana.de/idv) präsentiert.
Aufbauend auf den Forschungsergebnisse soll im Rahmen der Veranstaltung auch Raum und Zeit für Nachfragen Reflexion und Austausch sein.

Ziel dabei ist es, gemeinsam darüber nachzudenken, welche Wege und Herausforderungen für die Zukunft frühpädagogischer Praxis hilfreich sein können.

  • Referent: Prof Dr. Philipp Sandermann arbeitet an der Leuphana Universität Lüneburg, an der Fakultät Bildung am Institut für Sozialpädagogik und Sozialarbeit. Seit einigen Jahren beschäftigt er sich mit Forschungsarbeiten zum Thema Vertrauen und Flucht- und Familienforschung.

Zum Format:

Die Live-Vorträge unterteilen sich in einen Vortragsteil und in einen gemeinsamen Diskussionsteil, der von nifbe-Mitarbeiter*innen moderiert wird. Schon im Vorfeld können Teilnehmer*innen Fragen und Problemstellungen zum jeweiligen Thema über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an die Referent*innen stellen.


 

Veranstaltungsdetails

Nummer:2022-05-24
Typ:Vortrag
Beginn:24.05.2022 um 16:00 Uhr
Ende:24.05.2022 um 17:30 Uhr
Ort:0 online
Veranstaltungsort:Online
Anmeldeschluss:19.05.2022

Es sind noch Plätze frei.

Online buchen

Kontakt

Name: Gerlinde Schmidt-Hood
Institution: nifbe e.V.
Telefon:+49 5921 96 35 10
Email: gerlinde.schmidt-hood@nifbe.de

Veranstaltungsrahmen

Partizipation und Demokratiebildung in der KiTa

Nach der großen Resonanz auf die digitale Vortragsreihe "KiTa in Corona-Zeiten" setzt das nifbe... Weiterlesen